Was in der Cloud alles schiefgehen kann

In der Theorie ist Cloud Computing perfekt: Anstatt ein eigenes Rechenzentrum zu betreiben und immer wieder die bestehende Hardware zu warten und auszutauschen, schickt man die Daten einfach in die Cloud – eine externe Festplatte, mit fast unbegrenzter Kapazität. Doch leider bringt Cloud Computing auch Nachteile. Welche Risiken bestehen, lesen Sie hier: Zum Artikel

Kommentare sind abgeschaltet.