EU-Datenschutz: Verschärfte Meldepflichten für Telekommunikationsbetreiber und Internetprovider im Datenverlustfall

Unter Führung der Europäischen Kommission wurden die Vorgaben für Telekommunikationsbetreiber und Internetprovider verschärft. Solche Anbieter haben im Datenverlustfall die Aufsichtsbehörden innerhalb von 24 Stunden zu informieren. Zusätzlich müssen die ergriffenen Abwehrmaßnahmen und die ggf. noch folgenden Maßnahmen nachvollziehbar dargelegt werden. Die Information der Betroffenen über den Datenverlust muss ebenfalls erfolgen.

Pressemitteilung der Europäischen Kommission

Betroffenen Unternehmen ist zu empfehlen, als präventive Maßnahme eine prozessorientierte Handlungsanweisung „Datenschutzkonforme Handlung im Datenverlustfall“ zu erstellen und diese regelmäßig den mit der Datenverarbeitung betroffenen Mitarbeitern zu kommunizieren.

Kommentare sind abgeschaltet.